Update

  01.07.2018

 

  Über Nacht erblickten
  unsere T's das Licht 
  der Welt !!

 

  Näheres unter
  "Welpen".


  Wir sind nun auch

  auf Facebook!

Sie sind Besucher


Ava's Tagebuch

 

 

Ich fand heraus, dass einem in tiefem Kummer von der stillen hingebungsvollen

Kameradschaft eines Hundes Kräfte zufließen, die einem keine andere Quelle spendet.
Doris Day

 


 

8. Woche

 

Hallo, meine lieben Freunde, nach langer Autoreise bin ich aus dem kühlen Norden im Brandenburgischen angekommen und konnte gleich in der ersten Woche subtropische Temperaturen kennenlernen. Nebenbei stolperte ich in ein Hunderudel, die sich mir schnell als Patka, Wanda und Papa Dworak vorstellten. Obwohl ich den großen Bären nicht kannte, habe ich gleich meine große Liebe zu ihm entdeckt.

 

Ich bin super neugierig, habe vor nichts Angst und kann allen Depold´s ordentlich die Nerven rauben. Am allerliebsten gehe ich zu Antonia, der kann ich ohne Strafen wunderbar in alle Körperteile beißen und sie freut sich dann noch darüber. Durch sie lernte ich auch die Bürste kennen, aber ich habe ihr dann auch schnell gezeigt, dass mir selbige tierisch auf den Sender geht! Herumdüsen und alles in meine Schnute nehmen ist doch viel schöner.

 

9. Woche

 

Ganz schnell verging die erste Woche. Da mein Herrchen zum Angeln nach Norwegen fuhr, engagierte meine Familie einen Aufpasser für mich und meine Hundefamilie. Dank der großartigen Unterstützung durch Sylva konnte meine beiden Frauchen beruhigt in die Schule gehen. Ja, gelernt habe ich in dieser Zeit doch schon eine Menge.

 

Ich durfte mir täglich die Umgebung meines neuen Zuhauses ansehen und verstehen lernen, dass nur mit so einem roten Ding um meinen Körper ein Gassi gehen möglich ist. Immer hatte ich einen Securitiy- Hund bei mir, es könnte mir ja sonst alles Mögliche passieren! Meine Bürste ist schon nur noch halb so gefährlich. Fressen kann ich wie ein Scheunendrescher und wenn ich Frauchen musikalisch noch bei der Essenszubereitung unterstütze, geht alles noch schneller. Ich werde schon noch alle nach meinen Wünschen erziehen!

 

10. Woche

 

Liebe Menschen und Menschenkinder, liebe Mama Manami!

 

Als erstes möchte ich euch erzählen, dass ich den ersten Tierarztbesuch hinter mir habe! Ich war mit Summer und Emily da und habe gleich ein paar Leckerlies abgestaubt, die waren soo lecker. Nein, ich wurde nicht behandelt, sondern die beiden Dinger, die immer zu Fiepen beginnen, wenn ich die anschnüffle! Außerdem war Antonias Freundin hier und hat mich gleich bewundert und ich hab sie dann auch sofort in mein Herz geschlossen und sie abgeleckt! Am nächsten Tag hat Antonias Schwester einen schwarzen Wuschel mitgebracht. Der konnte mich aber gar nicht leiden und war total arrogant zu mir.

 

Sitz und Platz kann ich perfekt und das Kämmen klappt auch schon ganz gut. Mein neues graues Halfter mag ich viel mehr als das rote. An der Leine laufen ist kein Problem und so darf ich auch mal an die Rollleine! Wir waren das erste mal auf dem Hundeplatz und ich hatte so Angst, dass ich mich erstmal 15 Minuten schreiend in einer Hundehütte versteckte. Später habe ich dann auch mit den anderen Welpen dort gespielt.

Eure Ava

 

11. Woche

 

Hallo ihr Lieben...

 

Diese Woche war sehr komisch. Wir sind immer mit dem Auto irgendwo hin gefahren und deswegen bin ich jetzt auch ganz artig im Auto. Das eine Mal sind wir zur Malge gefahren und die Menschen von mir haben sich dort erst mal so richtig den Bauch vollgeschlagen und ich habe nichts abbekommen.

 

Dafür habe ich neue nette Menschen kennen gerlernt, die aus Potsdam kommen. Mir ist das eine mal was ganz peinliches passiert... ich war so müde, das ich auf der Wage eingeschlafen bin und Herrchen hat ein Pool für uns gekauft. Da bin ich gleich reingestiegen. Momentan bin ich eine echte Wasserratte, egal ob Antonia oder Herrchen die Blumen bewässert, ich immer gleich unter dem Strahl durch rennen.

 

Wauwauchen und bleibt heiter!

Eure Ava

 

12. Woche

 

Hallo Freunde, Bekannte und Verwandte!

 

Diese Woche war die Tollste. Wir sind nach Marzahne in den Tierpark gefahren und natürlich kamen Wanda und Menschenfreundin Hanna auch mit. Da waren Affen, die immer geschrien und gefaucht haben, wenn sie uns sahen. Ich glaube die konnten mich und Wanda gar nicht leiden. Die anderen Tiere waren aber total nett zu uns. Antonia und ihre Freundin Hanna durften sie sogar mit Futter füttern.

 

Da waren auch Tiere dabei die Stöcker auf dem Kopf hatten und andere haben ganz komische Geräuche gemacht. Ich habe auch in dieser Woche ein neues Hobby gefunden. Ich räume jetzt immer frühs die Zeitung aus dem Korb und spiele dann Schnitzeljagd. Das macht richtig Spaß! Zu Frauchens Geburtstag kamen ganz viele Leute und kleine Kinder. Ich habe ALLEN ein Küsschen gegeben.

 

10.08.2011

 

Hallo ihr Lieben...

 

Ich weiß, dass ich mich schon lange melden wollte, aber ich habe es einfach nicht geschafft. Wir gehen jetzt immer auf den Hundeplatz, wo ich ordentlich die Sau rauslassen kann und Freunde habe ich dort auch schon gefunden. Ich habe dazu gelernt, Sitz vor und Fuß! Auf den Rat des Trainers haben die 2-Beiner mir ein neues HALSBAND gekauft. Ich finde es garnicht mehr so schlimm. Mit dem Auto fahren bereitet mir große Freude und das zeige ich mit erfreutem Bellen. Aber mittlerweile mach ich das nicht mehr, weil es sonst Ärger mit Herrchen gibt.

 

Im Auto bin ich dann total lieb und schaue "Wir - fahren - mit - dem- Auto" TV und das ist total spannend. Neulich sind wir sogar ohne meine geliebte Box gefahren, das war mal ein Abenteuer! Neulich waren Sylva und Tine hier und haben Ondra mit gebracht, die habe ich gleich erlegt. Ich fand aber doof, das sie keine Leckereien dabei hatten. Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, sind unsere P's geboren und ich durfte nicht mal mit dabei sein. Deswegen habe ich auf beleidigte Leberwurst gemacht. Mit Oma Patka kuschel ich jetzt immer, weil Wanda keine Zeit mehr hat... Gestern habe ich was ganz tolles gefunden...Luftballons!

Mit einem habe ich wunderbar gespielt, bis es dann gerumst hat. 

 

 

09.09.2011

 

Gestern ist unsere geliebte Ava gestorben, nach einem einwöchigen Magen- Darm - Infekt.

Obwohl wir seit Montag mit ihr täglich beim Arzt waren, konnten wir sie nicht retten.

Sie ist heute morgen in Frauchens Armen verstorben.

Wir haben sie nach Stendal in die Pathologie gefahren,

es muss ein sehr aggressiver Keim, wir rechnen mit Parvoviren, sein. 

Wir sind untröstlich und nun am Überlegen, ob Paya bei uns bleibt.

Es wäre kein Ersatz, aber erstmal ein Trost für uns und unsere 14- jährige Tochter.

 

Komm gut rüber kleine Maus!

Du hast eine große Lücke zurück gelassen!

 

Wir lieben dich!