Besucher insgesamt:

 
 
 
 
 

Romek - Watson

12. Februar 2016

 

Der "Kleine" wächst und gedeiht und liegt jetzt bei 17,5 kg. An das 2 - Mahlzeiten - Prinzip hat er sich auch gewöhnt. Alles in Allem merkt man aber, dass er langsam erwachsener wird. Er läßt sich mal kraulen ohne das es gleich in einer wilden Keilerei endet und er läßt sich auch mit nur noch wenigen Leckerlies kämmen. Er wird, so glauben wir, auch Papa immer ähnlicher (siehe Anhang). Wir haben uns vor ein paar Tagen Drehsessel aus Leder gekauft. Wir haben ihm dann auch klar gemacht, dass die Dinger nich für Watson sind und er akzeptiert das auch. Er hat dazu auch gleich noch ein neues Spiel erfunden. Er nimmt sich seinen ollen Stoffgeier, drückt einen das Teil gegen das Knie und fängt an den Sesssel mit samt der darauf sitzenden Person zu drehen bis einem von Beiden schlecht wird.

 

Bei dem Wetter ist er jetzt auch öfter im Garten (natürlich unter Aufsich der Beete wegen). Gestern hat er es aber trotzdem geschafft in den Teich zu springen...Wasser ist auch für Watson nicht begehbar hat der dabei festgestellt. Danach durch den Garten und dann wollter er wieder ins Zimmer. Nass und mit besonderem Aroma! 

12. Februar 2016

 

01. Februar 2016

 

Er wir angesichts des Schnees ja erstmal irritiert. Hat sich dann aber schnell dran gewöhnt und dann war er Feuer und Flamme. Mit der Nase unter den Schnee, dann wie ein U-Boot los bis es nicht mehr weiter geht und dann auf den selbstgebauten Scheehaufen und angeben. Der "Kleine" hat momentan ein Kampfgewicht von 15.5 kg.

 

Am letzten Sonnabend waen wir mit der Hundeschule auf dem Bahnhof Brandenburg. Soweit fand er alles eigentlich unspektakulär bis auf.....Die Treppen! Als er die gesehen hat, sah man das blanke Entsetzen in seinen Augen aufsteigen. Alle Viere nach vorn und keinen Zentimeter weiter. Weder hoch noch runter und es halfen auch keine Leckerlies. Ich muß jetzt mal sehen, wo ich geeignete Treppen zum üben finde...Bei uns hat er ja maximal fünf Stufen.

17. Januar 2016

 

Will Dir doch noch schnell ein paar Bilder vom Unterschneehund schicken. Schnee scheint ja inzwischen eines seiner Highlights geworden zu sein. Die Nase auf den Boden (also unter den Schnee) und dann wie ein Schneepflug los. Das solange bis es nicht mehr weiter geht und man dann erstmal in den erschaffenen Schneehaufen springen muss. Es ist wirklich zu drollig. Watson bringt jetzt so 14,5 kg auf die Waage und wenn er einem dann aus vollem Lauf in die Beine rennt kommt man langsam ins straucheln.

22. Dezember 2015

 

Hallo, Ihr Ponhundezüchterfamilie ! 
 
So, nun ist es und wir fast geschafft, Weihnachten steht vor der Tür. Die Rennerei hat ein Ende und wir können. Langsam zurück lehnen….jedenfalls organisationstechnisch. Der einzige Wermutstropfen ist, dass Renate über die Feiertage arbeiten muss…außer Heiligabend…da muss ich dafür. So kommt Watson wenigstens auf seine Kosten (der liegt mir gerade auf   den Füßen…schön warm). Er hat jetzt seine 13kg erreicht. Mit dem Toben wird es jetzt langsam anstrengend. Sonst macht er sich aber ganz gut.

 

Wenn ich sage: „kommst du jetzt oder nicht, dann kommt er oder nicht“….Ne,ne das klappt schon alles ganz gut. In der Hundeschule macht er sich auch gut und frisst am liebsten Riesenschnauzer. Manchmal wird er jetzt aber auch ein bissel Dickköpfig, da muss man dann manchmal deutlicher zeigen, wer der Boss ist.   Wir sind ja mal gespannt, wie er sich Sylvester zeigt?! Wir werden sehen. Soviel erstmal auf die Schnelle. 
 
Also Frohe Weihnachten und ein gesundes schönes 2016.

13. Dezember 2015

 

Also, hier ist alles im grünen Bereich. Das Tier wächst und wächst und wächst. Momentan sind wir bei etwas über 11 kg gelandet. Wir haben das Futter in letzter Zeit etwas reduziert, weil die Tierärztin letztens sagte, Watson sei zwar nicht zu dick, aber dicker sollte er nicht werden.

 

Die Situation ist jetzt die, dass Watson alles "einatmet" und fast den Napf mitfrisst. und es ist dann schon ein, zwei Mal vorgekommen, dass es ihm nach einer halben Stunde wieder aus dem Gesicht gefallen ist. Nun ist er aber gerade auch dabei seine Zähne zu wechseln....vieleicht tut ihm das kauen auch weh und er schlingt alles so hinunter? Wir werden das noch eine Weile beobachten und im schlimmsten Fall erstmal so einen "Langsamfressnapf" besorgen. 

 

Sonst ist alles ok. In der Hundeschule macht er sich auch ganz gut. Wir waren Heute mal im mit den Hunden im Altersheim im Kloster....hat sich gut gemacht. Sein einziges Problem ist, wenn ihm langweilig wird fängt er immernoch an an der Leine zu zerren und Theater zu machen. Aber auch das wird bestimmt noch. Renate geht jetzt wegen Veranstaltungen und Weihnachtsfeiern 7 Tage in der Woche arbeiten. Ich gehe aber nur 3 Tage und nehme ihn oft mit. Es wird jetzt aber schwieriger, denn die Zeiten, dass er auf der Etage blieb sind vorbei. Er scheißert jetzt oft durchs Haus und ich habe Angst, dass er mal aus der Tür schlüpft,wenn einer kommt. Das werden wir aber auch noch in den Griff bekommen.

20. November 2015 - Einstein & Watson

 

Wir besuchten mit Ravie - Einstein unseren Romek - Watson in Golzow.

28. Oktober 2015 - Romek Watson

 

Watson sendete uns diese herrlichen Bilder.

13. Oktober 2015 - Romek Watson

 

Wir waren Watson besuchen.

PON von der Bismarckwarte [-cartcount]